Direkt zum Hauptbereich

Posts

Zwieback-Schmarrn mit Honig-Zwiebeln und Feta

Ein einfaches Gericht für 2 Personen mit würzigem Geschmack, leicht verdaulich und vollwertig.

Zutaten:
1 EL Butter3 rote mittelgroße Zwiebeln1 TL heller Honig8 Scheiben Bio-Dinkel-Zwieback3 Eier150 ml Vollmilch1 Becher FrischkäseSalz, Pfeffer1 EL Butter60 g Rucola2 TL Balsamico2 TL griechisches Olivenöl50 g Feta
Zubereitung:
Den Butter in einer Pfanne erhitzen, mittlere Stufe, und dann für 10 Minuten die in Spalten geschnittenen Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Honig zugeben und weitere 5 bis 10 Minuten karamellisieren lassen.

Den Zwieback fein krümeln und mit den Semmelbröseln mischen, Salz und Pfeffer zugeben. 
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen, den Eischnee zur Seite stellen. In einer anderen Schüssel die Milch, den Frischkäse und die Eigelb gleichmäßig vermengen, die Zwieback-Brösel-Mischung zugeben und gut durchrühren. Den Eischnee sanft unterheben.
In einer größeren Pfanne, für die man einen Deckel braucht, den zweiten EL Butter zerlassen und erhitzen bis er leic…

Terroranschlag in Salisbury

Am 4. März 2018 wurden der aus der Ukraine stammende frühere GRU-Agent Sergei Skripal und seine Tochter Julia in Salisbury (UK) mit einem Nervengas vergiftet. Im Laufe der Beweissicherung und Ermittlungen wurde auch ein Polizist mit dem Nervengas kontaminiert und vergiftet. Alle befinden sich Mitte März noch in intensiver medizinischer Versorgung, dauerhafte Folgen und Spätschäden gelten als sicher. Der Zustand des Polizisten wird als stabil bezeichnet, sein Überleben wahrscheinlich. Skripal und seine Tochter haben derzeit noch keine so günstige Prognose, die Ärzte kämpfen weiter um ihr Überleben.
Der Anschlag erfolgte im Pub "The Mill" in Salisbury (UK). Einer beliebten und gut frequentierten Kneipe die zum Franchise der "Greene King" Brauerei gehört und eine moderat traditionelle Aufmachung hat, mit Sitzplätzen im Außenbereich an Saliburys Riverside Walk, in der Nachbarschaft der Saint-Thomas-Becket-Kirche. Ein regelmäßig von Einheimischen und Touristen stark be…

Perspektiven für den Pflegebereich

In vielen Industrieländern befindet sich der Bereich der Pflege von Patienten in Krankenhäusern und Heimen, sowie die ambulante häusliche Pflege in einer angespannten Situation. Auf der einen Seite sind zuwenig Fachkräfte verfügbar, auf der anderen Seite gibt es auch nicht ausreichend Stellen und die Bezahlung entspricht nicht mehr der Arbeitsbelastung. Auch der Aspekt der Selbstausbeutung aus Mitgefühl, wie ihn noch die Ordensschwestern zu Zeiten der Krankenpflegevereine praktizierten, kann, soll und darf heute keine Rolle mehr spielen.
Der erste und grundlegende Ansatz soll hier gar nicht besprochen werden, es ist der Ansatz die allgemeine Gesundheitssituation zu verbessern und so die Anzahl der Pflegebedürftigen zu verringern. Hier ist die Forschung gefragt Wege und Konzepte aufzuzeigen und zu entwickeln. Ich sehe mich nicht in der Lage anhand der vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse sozialverträgliche Vorschläge zu entwickeln und Ideen einzubringen, die mit meinen ethische…

Pfeil und Bogen im Cyber-Age

Erfüllt Deutschland seinen Anteil an der NATO, schuldet es den USA wegen mangelndem militärischen Engagements noch Geld, wie es Präsident Trump behauptet? Ist die Bundeswehr einsatzfähig, trotz zahlreicher Meldungen über Totalausfall bei der U-Boot-Flotte, Startschwierigkeiten bei den Transportflugzeugen oder ähnlich dramatischen Zuständen bei den Leopard-Panzern und Hubschraubern?
Das sind alles keine haltlosen Vorwürfe, denen man den Wahrheitsgehalt absprechen kann, höchstens die legale Grundlage.
Aber die NATO-Statuten sehen keine verpflichtenden Hausaufgaben vor, keine Zwangszahlungen und schon gar keine Ausgleichszahlungen. Zudem ist der überwiegende Teil des US-Militäretats nicht Aufgaben im Rahmen des NATO-Mandats geschuldet, sondern der Durchsetzung der Eigeninteressen der USA. Und die NATO ist nicht deren Erfüllungsgehilfe. 
Wie sieht es dann mit dem Zustand der "Truppe" aus, wie desolat ist der Zustand der Bundeswehr? Hierzu muss man sagen, dass die Bundeswehr nich…

Merkel, Xi und der Hass von Trump auf den Freihandel

Nutzt der Freihandel und niedrige bis keine Zölle der Europäischen Union?
Man muss wissen, dass Deutschland nur eine negative Handelsbilanz mit China hat, weil Deutschland nicht so viel produzieren kann wie China gerne kaufen würde. Und zwischen Importen und Exporten liegen gerade 15% Differenz. Vor zehn Jahren hat Deutschland noch doppelt so viel aus China importiert als es dorthin exportiert hat.
In der Zeit der Merkel-Regierung hat sich das drastisch geändert und die deutschen Exporte nach China haben sich mehr als verdoppelt, während die Importe aus China gerade mal um die Hälfte gestiegen sind.
Europäische Zölle gegenüber China würden die deutsche Wirtschaft schwer treffen, Arbeitsplätze vernichten und uns zu den Zuständen unter dem russischen Lakai im Kanzleramt zurückkehren lassen. 
Wer so etwas ernsthaft fordert und nicht nur einen zynischen Witz macht, der polemisiert gegen die Interessen Deutschland und seiner Bevölkerung, man kann denjenigen deshalb auch als Volksverräter …

Rekord bei Importen - Erstmals über eine Billion Euro

Die Trendwende ist erreicht. Im angelaufenen Jahr sind die Importe erstmals stärker gewachsen als die Exporte und die Schere in der Außenhandelsbilanz hat sich ein kleines Stück geschlossen. Deutschland hat außerdem erstmals die Billionen-Grenze bei den Importen überschritten.
Im Jahr 2017 wurden von Deutschland Waren im Wert von 1 279,4 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 1 034,6 Milliarden Euro importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im Jahr 2017 um 6,3 % und die Importe um 8,3 % höher als im Jahr 2016. Die Exporte und Importe übertrafen im Jahr 2017 die bisherigen Höchstwerte vom Jahr 2016. Damals wurden Waren im Wert von 1 203,8 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 954,9 Milliarden Euro importiert. 
Die Außenhandelsbilanz schloss im Jahr 2017 mit einem Überschuss von 244,9 Milliarden Euro ab. Im Jahr 2016 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz mit 248,9 Milli…

Der Vorsitzende des Haushaltsausschusses offenbart seine Ahnungslosigkeit

Seit dem 31. Januar 2018 ist der Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer von der AfD neuer Vorsitzender des Haushaltsausschusses. Anfang Februar gab er Philipp May vom Deutschlandfunk ein Interview.
In diesem Gespräch offenbarte er seine sehr umfassende Unkenntnis über Wirtschaft, Finanzindustrie, das EURO-System und die Realität der Welt.
So sagt er beispielsweise zur CO₂-Problematik:

„Und im Übrigen, doch, das ist schon noch wichtig, im Übrigen ist auch China faktisch ausgeschert. China war nie dabei, und das ist mit Abstand der größte CO₂-Produzent, wenn Sie es denn überhaupt als kausal nehmen wollen.“
Dazu kann man nur sagen, natürlich ist die VR China ein Unterzeichner des Pariser Klimaschutz-Abkommens, hat nie den Austritt erklärt und unternimmt erhebliche Anstrengungen um die Klimaschutz-Ziele zu erreichen. Hat Abkommen mit Kalifornien über Klimaschutzkooperation geschlossen, forciert die Elektromobilität und hat sich ganz klar zu den Vorteile einer Klimaschutzpolitik bekannt.
U…